Druck-Dämpfer

Um die neuen EU-Vorgaben für CO2-Emissionen bei Verbrennungsmotoreneinzuhalten, sind Verbesserungen der Verbrennungstechnik notwendig. Eine wichtige Komponente stellt die Druckwellenfreiheit zukünftiger Einspritzsysteme dar.

Stand der Technik

Die Einspritzung von Treibstoffsprays erzeugt physikalisch bedingt Druckpulsationen

Je nach Aggregatszustand betragen Druckpulsationen >> 100 bar

Druckpulsationen sind ursächlich für unerwünschte Kraftstoffmengen-Schwankungen

Zu niedrige Kraftstoffmengen-Einspritzungen reduzieren die Motorleistung, zu hohe verursachten Emissionen

Der neuartige FMP-Druckpulsationsdämpfer eliminiert die üblicherweise in den Treibstoffzuleitungen auftretenden Druckpulsationen und bringt damit beachtliche Vorteile für die Steuerung des Einspritzvorgangs mit sich. Der FMP-Druckpulsationsdämpfer erlaubt konstante Einspritzraten und kürzere Öffnungs- und Schließzeiten zum Zweck der Kleinstmengen-Mehrfacheinspritzung als bestehende Systeme.

Expertenmeinungen

Continental AG: „Druckwellenfreiheit stellt den Idealzustand für Kleinstmengenfähigkeit und kleinste Toleranzen in Verbrennungsmotoren dar“

BMW AG: „Die Vermeidung der Druckwellenreflektion im Inneren des Injektors hätte Potenzial mehrerer positiver Effekte“

Innovationspreis des Bundespräsidenten: „Einspritzdüsen für die CO2- und Treibstoffreduzierung“

Würzburger Automobilgipfel: „Herausragende Innovation, Innovationschampion“

Deutsche Forschungsgemeinschaft: „Druckwellenreduzierte, schnell arbeitende Injektionssysteme für Verbrennungsmotoren“

Automobilindutrie: „Druckwellen im Griff“

W&M: „Spritsparen mit kleinen Düsen“


Vorteile der FMP-Druckpulsationsdämpfer:

Eliminierung von Druckpulsationen (Otto- & Dieselmotoren)

Optimierung Sprayausbildung, Sauterdurchmesser << 10 µm möglich Kompatibel für Erstausrüstung (Neufahrzeuge) & Nachrüstung Deutliche Reduktion des Schadstoff- ausstoßes (CO2) nach den zukünftigen EU-Abgasgrenzwerten Senkung des Kraftstoffverbrauchs durch Kleinstmengendossierfähigkeit, Mehrfacheinspritzung & und optimale Spraybildung beim Einspritzvorgang Optimierung der Leistung und Effizienz von Verbrennungsmotoren durch homogenere Brennverfahren „Down-Sizing“ bzw. Steigerung der „Lifetime“ von Motorenkomponenten (Common-Rail, Hochdruckpumpe, etc.)

 

Anwendungsbereiche:

  • Otto-Benzindirekt-Verbrennungsmotoren
  • Diesel-Verbrennungsmotoren
  • Pkw, Motorräder, Nutzfahrzeuge
  • Schienenfahrzeuge, Schiffe
  • Motorsägen
  • etc.